Intelligente Dosis- und Dosis-leistungsmessung


Intelligentes Messsystem zur Erfassung und Anzeige von Dosis und Dosisleistung für medizinische und allgemeine Anwendungen mit PC-Auswertung der erfassten Daten.

Geeignet zur Überwachung von Patienten in der nuklearmedizinischen Radio-Jod-Therapie, zur Raum- und Prozessüberwachung von Laboratorien und Kernkraftwerken sowie allgemeine Überwachungsfunktionen bei der Herstellung von Radionukliden u.ä.

Verschiedene busfähige Komponenten (max. 255) können zu einem universellen, kundenspezifischen Messsystem zusammengestellt werden. Die Auswerte-Software basiert auf der Grundlage des modernen Client-Server-Konzepts und ermöglicht somit die schnelle Einarbeitung spezieller Kundenwünsche bzgl. der Darstellung und Auswertung der erfassten Messdaten.

Download
DLMon RMon Prospekt DE 04-2014(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 305.0 KB
Download
step_dlmon_skb_dlmon_software_kurzbeschr
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
step_dlmon_sb_softwarebeschreibung_dlmon
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB


Komponenten

Intelligenter, busfähiger Detektor mit eigenem Mikrocontroller
Intelligente, busfähige Einzel- und Doppelanzeige mit eigenem Mikrocontroller und einstellbaren Schwellwerten, inkl. Alarmfunktion
Intelligente, busfähige Großanzeigen mit Sonderfunktionen
Zentraler PC-Auswerteplatz mit Drucker, USV und RS-485-Interface 
Client-Server-Software unter Windows NT, 2000, XP 
Speicherung aller Daten in MS-SQL-Datenbank


Komponente: Intelligente Sonde SON 16

Busfähiger Detektor mit eigenem Mikrocontroller

 

  • Messgröße: Photonenäquivalent-Dosisleistung bzw.Umgebungsäquivalent-Dosisleistung
  • Detektor: Geiger-Müller-Zählrohr / Typ 70004
  • Messbereich: 0,1 µSv/h* … 500 µSv/h *(Messzeit 200 s, Messunsicherheit < 3 %)
  • Energiebereich: 35 keV … 1,3 MeV
  • Kollimator: Material: Blei Öffnungswinkel: ± 30°            

Elektronik

  • interner Mikrocontroller mit internem Speicher
  • 128-kByte-FLASH-EEPROM
  • Datenübertragung per RS-485-Schnittstelle
  • interne Berechnung der Aktivität pro Volumen aus der Impulsrate
  • Korrektur der Totzeit und des Nulleffektes
  • Messwertspeicherung (max. 9088) mit Datum und Uhrzeit in einem nicht flüchtigen, zyklischen Speicher, auch bei Ausfall des PC
  • Messzeit und Messzyklen frei wählbar
  • Messzeit und Messzyklen frei wählbar
  • Selbstüberwachung aller externen und internen Betriebsspannungen, der Funktionsfähigkeit des Detektors, der Schnittstelle und der Speicher

Komponente: Intelligente Sonde SON20

  • Messgröße: Photonenäquivalent-Dosisleistung bzw.Umgebungsäquivalent-Dosisleistung
  • Detektor: Geiger-Müller-Zählrohr / Typ 70013E (energiekompensiert für die Messgröße Photonenäquivalentdosis/-leistung bzw. Geiger-Müller-Zählrohr / Typ 70013A (energiekompensiert für die Messgröße Umgebungsäquivalentdosis/-leistung
  • Messbereich: 0,05 µSv/h* … 200 µSv/h *(Messzeit 200 s, Messunsicherheit < 3 %)
  • Energiebereich: 35 keV … 1,3 MeV
  • Kollimator: Ohne

Elektronik

  • interner Mikrocontroller mit internem Speicher
  • 128-kByte-FLASH-EEPROM
  • Datenübertragung per RS-485-Schnittstelle
  • interne Berechnung der Aktivität pro Volumen aus der Impulsrate
  • Korrektur der Totzeit und des Nulleffektes
  • Messwertspeicherung (max. 9088) mit Datum und Uhrzeit in einem nicht flüchtigen, zyklischen Speicher, auch bei Ausfall des PC
  • Messzeit und Messzyklen frei wählbar
  • Messzeit und Messzyklen frei wählbar
  • Selbstüberwachung aller externen und internen Betriebsspannungen, der Funktionsfähigkeit des Detektors, der Schnittstelle und der Speicher

Optionen

  • Bleikollimator
  • Potentialfreie Anzeige für die Meldung von Grenzwertüberschreitungen und Störungen, jeder Ausgang ist mit 24 V, 0,5 A belastbar

Komponente: Intelligente Anzeige AT1-x

Intelligente Einzel- bzw. Doppelanzeige (AT1-1 bzw. AT1-2) zur optischen Darstellung der Messwerte in Unterputzausführung.

Darstellung der Messwerte

  • 3½-Digit-Anzeige (Höhe der Ziffern: 17,8 mm), LCD mit Hintergrundbeleuchtung
  • Optische und akustische Störungsmeldung an der Anzeige (per Software abschaltbar)
  • Quasianaloge Balkendarstellung (20 Elemente)
  • 3 LED (rot, gelb, grün) zur sofortigen Signalisation des Gefährdungsgrades für das Personal
  • (Schwellwerte für jede Anzeige getrennt programmierbar)
  • Datenübertragung per RS-485-Schnittstelle
  • Speicherung aller relevanten Parameter in einem EEPROM

Elektronik

  • Interner Mikrocontroller mit internem Speicher
  • 128-kByte-FLASH-EEPROM
  • Datenübertragung per RS-485-Schnittstelle
  • 3 interne Alarmschwellen
  • Messwertspeicherung in einem nicht flüchtigen, zyklischen Speicher, auch bei Ausfall des PC
  • Selbstüberwachung aller externen und internen Betriebsspannungen und der Schnittstelle

Option

  • Montagerahmen zur Aufputzinstallation

Komponente: Modul-Server

 

Als Dienst implementierter lokaler Server zur automatischen Messwerte-Erfassung von angeschlossenen Detektoren und Weiterleitung der Messwerte an die jeweiligen Anzeigen.


Sonstige Funktionen


Automatische Überwachung aller Bus-Komponenten
Fehlertolerante Datenerfassung
Speicherung der Messwerte in einer MS-SQL-Datenbank
Automatisches Daten-Backup (täglich, monatlich)
Kalibrierfunktion für Detektoren
Bereitstellung der Daten für unterschiedliche Client-Software


Komponente: DLMon-CLient-Software

 

Auswertesoftware für die Patientenüberwachung in der nuklearmedizinischen Radio-Jod-Therapie mit folgenden Funktionen


Funktionen

  • Lageplan aller Sonden in den zu überwachenden Räumen
  • Sondenübersicht mit farbiger Darstellung der aktuellen Dosisleistung
  • Patienten-Dosisleistungs-Diagramm
  • Langzeitarchivierung
  • Kalibrierung der Detektoren
  • Einstellung von Schwellwerten und Alarmgrenzen
  • Patienten-Datenbank mit Funktionen zur Patientenaufnahme (optional mit Chipkartenleser)
  • Patienten-Diagramme mit Anzeige der Entlassungsschwellen (frei wählbar)
  • Kurvenanpassung zur Bestimmung der effektiven Halbwertszeit
  • Diverse Messwert-Analyse-Funktionen (z.B. Uptake-Berechnung, Berechnung der Herddosis)
  • Patientenverlegung per Mausklick
  • Erstellung von Berichten über gewünschte Zeiträume
  • Formulardruck für Patientendaten, Patienten-Dosisleistungsverlauf, Stationsbeleg
  • Werkzeug zur Patientenplanung

Downloads DLMon:

Komponente: RMon-Client-Software

 

Auswerte-Software für den Raum- und Prozessüberwachung in Laboratorien und strahlenbelasteten Räumen


Funktionen

  • Lageplan aller Sonden in den zu überwachenden Räumen
  • Sondenübersicht mit farbiger Darstellung der aktuellen Dosisleistung
  • Darstellung von Dosisleistungs-Diagrammen
  • Kalibrierung der Detektoren
  • Einstellung von Schwellenwerten und Alarmgrenzen
  • Langzeitspeicherung von Messwerten
  • Formulardruck von Dosisleistungs-Diagrammen

Referenzliste: Dosisleistungs-Messsystem DLMon

 2017

  • Neuinstallation DLMon-System im Neubau des Universitätsklinikum Jena im Standort Lobeda
  • Erneuerung DLMon-System im KABEG Klinkikum Klagenfurt
  • Teilweise Erneuerung DLMon-System im Universitätsklinikum Halle


2016

  • Teilweise Erneuerung DLMon-System in Zentralklinik Bad Berka
  • Neuinstallation DLMon-System in der Nuklearmedizin im Klinikum Sozialstiftung Bamberg


2015

  • Erweiterung DLMon-System im Universitätsklinikum Leipzig


2014

  • Teilweise Erneuerung DLMon-System im Landeskrankenhaus Innsbruck/TirolKliniken
  • Neuinstallation DLMon-System im American Hospital Dubai


2013

  • Neuinstallation DLMon-System im Prince Sultan Medical Military City in Riyadh City, Saudi Arabien


2012

  • Teilweise Erneuerung DLMon-System im Klinikum Chemnitz


2010

  • Neuinstallation DLMon-System im Saint Bartholomew's Hospital in London


2009

  • Neuinstallation DLMon-System im Universitätsklinkum Jena


2008

  • Ausstattung von zwei Kliniken mit Raumüberwachungssystemen in Südkorea durch GnG Radcom, Co. Ltd.


2007

  • Neuinstallation DLMon-System in der Klinik für Nuklearmedizin im Universitätsklinikum der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main.
  • Neuinstallation DLMon-System im Dienstleistungszentrum Radiologie / Nuklearmedizin im Sana Klinikum Hof GmbH


2005

  • Neuinstallation DLMon-System in der Klinik für Diagnostische Radiologie und Nuklearmedizin im Universitätsklinikum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • Neuinstallation DLMon-System in der Klinik für Nuklearmedizin (Abt. BwZK) im Klinikum Kemperhof Koblenz
  • Neuinstallation DLMon-System im Nuclear Medicine Department of Dubai Hospital / Dubai (VAE)
  • Neuinstallation DLMon-System im KABEG Klinkikum Klagenfurt


2002

  • Neuinstallation DLMon-System in der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin im Universitätsklinikum Leipzig AöR
  • Neubau und Erweiterung DLMon-System in der Klinik für Nuklearmedizin / PET-Zentrum im Zentralklinikum Bad Berka GmbH


2001

  • Neuinstallation DLMon-System in der Klinik für Nuklearmedizin im Klinikum Chemnitz gGmbH
  • Neuinstallation DLMon-System in der Abteilung für Radiologie und Nuklearmedizin im Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart
  • Neuinstallation DLMon-System in der Klinik für Nuklearmedizin im Landeskrankenhaus-Universitätskliniken Innsbruck (Österreich)


1999

  • Neuinstallation DLMon-System in der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin im Universitätsklinikum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg


1997

  • Neuinstallation DLMon-System in der Klinik für Nuklearmedizin im HELIOS Klinikum Erfurt